Die LAE Engineering GmbH, Ingenieurdienstleister in der Leit-, Automatisierung- und Elektrotechnik aus Wiesloch, wurde für den „Best Solution Implementation“ Award by AVEVA nominiert. Mit der ersten Implementierung eines Operations Management Interfaces (OMIs) in der Industrie führte dieses Jahr kein Weg an LAE vorbei.

Der von AVEVA global initiierte und vergebene Preis gehört zu den „Oscars“ im Bereich der besten Kunden-Implementierung eines Integrators. Die Nominierung zu diesem Wettbewerb, für den man sich nicht selbst bewerben kann, gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk des Besten“. LAE wurde hier unter die ersten drei Integratoren weltweit gewählt.

Findet die Verleihung normalerweise im Rahmen der AVEVA Ignite Veranstaltung in Amerika statt, wurde dieses Jahr aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie auf eine virtuelle Version dieses Events gesetzt. Doch dies sollte kein Nachteil sein, dank Digitalisierung waren mehr Teilnehmer als je zuvor bei dieser Verleihung zugegen.

„Auch, wenn es dieses Jahr noch nicht für den ersten Platz gereicht hat, freuen wir uns, dass wir uns als LAE auf diesem Weg erstmals allen Partner von AVEVA namentlich vorstellen konnten“, sagt Sven Ebbinghaus, Bereichsleiter Technisches Management bei LAE. „Jetzt haben wir „Blut geleckt“, nächstes Jahr holen wir uns den Pott.“

Zur Übersicht News