Projekt Beschreibung

Mit dem Kopf in den Wolken
zu neuen Produkten und Innovationen

Die Digitalisierung stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Ein großer Softwareentwickler aus der Metropolregion Rhein-Neckar stellt sich diesen gleich auf mehreren Ebenen und macht sich personell, technologisch, aber auch architektonisch auf den Weg in die Cloud.

Die Aufgabenstellung, mit der der Kunde 2016 an Architekten, Planer und Integratoren herantrat, klang nach einer Herausforderung: Entstehen sollte ein transparentes, lichtdurchflutetes Gebäude, das einen eigenen Charakter hat, viel Raum für Kommunikation bietet, über ein hochflexibles Raumnutzungskonzept verfügt und für ein innovatives und kreatives Unternehmen steht. Gleichzeitig sollten die steigenden Anforderungen nach Ressourcenschonung, Energieeffizienz, Optimierung der Lebenszykluskosten und die Wertsicherung berücksichtigt werden.

Insgesamt bietet das Bauprojekt Platz für mehr als 700 Mitarbeiter/-innen. Die Fläche enthält neben Arbeitsplätzen in gemischter Raumstruktur ebenfalls Projekträume, Kommunikationszonen sowie Besprechungsmöglichkeiten auch für Externe und schafft damit auch Ausweichflächen für die weitere Modernisierung am Standort. Die LAE Engineering GmbH aus Wiesloch erwies sich, neben der 25-jährigen Erfahrung auch durch die räumliche Nähe als optimaler Partner für die Realisierung der anspruchsvollen Detailplanung und Gebäudeautomation.

Integrale Planung als Schlüssel

Auf Basis der Integralen Planung brachte LAE alle Verantwortlichen an einen Tisch, vom Nutzer über den Architekten, Betreiber bis zu den Fachplanern für Verfahrenstechnik, Elektro- und Außenanlagen, mit dem Vorteil, schon frühzeitig alle geforderten Funktionen gewerkeübergreifend zu definieren. Ergebnis war eine Liste von wirtschaftlichen, ökologischen und soziologischen Zielen sowie Kundenwünschen, die es zu berücksichtigen galt. Frank Lettmann, Bereichsleiter Planung zum Vorgehen: „Dies gewährleistet Kompatibilität und vermeidet Fehldimensionierungen. Synergien sowie Effizienzsteigerungspotentiale werden erkannt und genutzt.“

Effizient und flexibel

Um die bereits optimierten Ressourcen des Konzeptes effizient zu nutzen, entschied sich LAE zusammen mit dem Auftraggeber bei der Planung für eine bedarfsgeführte Regelung der Klimatisierung gemäß DIN EN 15232. Auch den Anforderungen nach höchstmöglicher Flexibilität …

Weiterlesen

Bei welchem Projekt dürfen wir Ihnen helfen?





Anhang (PDF max. 10 MB)